Menu

Stedelijk Museum Zutphen | Musea Zutphen

Stedelijk Museum Zutphen | Musea Zutphen

Das Stedelijk Museum Zutphen ist ein kulturhistorisches Museum, das die Geschichte der Stadt Zutphen und der gleichnamigen Grafschaft (des heutigen Achterhoeks) thematisiert und auf originelle Weise in Szene setzt. Erfahren Sie anhand außergewöhnlicher Objekte aus der musealen, archäologischen und aus der Archivsammlung mehr über die Geschichte(n) von Zutphen, eine der ältesten Städte der Niederlande.

Die Sammlung

Betreten Sie das mittelalterliche Kellergewölbe und entdecken Sie die ereignisreiche Vergangenheit des Ortes, an dem später die Stadt Zutphen entstehen sollte. Ein wichtiges Ereignis in dieser Entwicklung war der Überfall der Wikinger im Jahr 882, der als Tatort dargestellt wird. Während Ihrer Zeitreise erfahren Sie von den Sternstunden und Tiefpunkten der Stadt, unter anderem von der Hansezeit – die Zutphen den Beinamen „die Reichste“ einbrachte – sowie dem brutalen Achtzigjährigen Krieg. Prunk und Pracht des geldrischen Adels, darunter auch das berühmte „Zutphener Silber“, gehören ebenso zur Ausstellung wie die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Ein Highlight sind die Stücke, die in den Niederlanden jeweils zu den ältesten ihrer Art gehören, zum Beispiel die älteste Taschenuhr (der Zutphener Quadrant aus dem Jahr 1300), der älteste Comic (der Mahn- und Klagebrief von 1493) und das älteste Foto von 1839.

Ausstellungen
Neben der Dauerausstellung findet man im Stedelijk Museum Zutphen in anregenden Wechselausstellungen auch historische und zeitgenössische Objekte, Werke alter Meister sowie (lokaler) Nachwuchstalente. Informationen zu aktuellen Ausstellungen finden Sie auf www.museazutphen.nl.

Neben den wechselnden Ausstellungen stehen Workshops, Vorträge und Führungen auf dem Programm.

Die „Musea Zutphen“ bieten mehr

Das Stedelijk Museum Zutphen ist ebenso wie das Museum Henriette Polak in dem aus dem 17. Jahrhundert stammenden Stadtpalais Hof van Heeckeren untergebracht. Das prächtige Gebäude ist eine Sehenswürdigkeit an sich. Schon das Eingangstor ist einen Besuch wert: Das Schelpenpoort aus dem Jahr 1697 ist bestückt mit geschmolzenem Glas, gesintertem Stein und exotischen Muscheln (nl. schelpen). Durch dieses Tor gelangt man in den Museumsgarten. Auf der rechten Seite liegt der Eingang der Museen, auf der linken Seite das Museumscafé.

Die „Musea Zutphen“ bieten ihren Besuchern viel zusätzlichen Service. So gibt es kostenlose Audiotouren und kostenloses WLAN im ganzen Museum. Kinder können ohne Aufpreis an Schnitzeljagden teilnehmen, bei denen sie auf spielerische Art und Weise mehr über die beiden Museen und die Dauerausstellungen erfahren.

Kaufen Sie im Museumsshop ein Souvenir und verweilen bei einer guten Tasse Kaffee oder einem leckeren Mittagsimbiss im Museumscafé oder im Sommer auf der Terrasse im Garten.

Musea Zutphen
Das Stedelijk Museum Zutphen gehört zu den „Musea Zutphen“ (Stedelijk Museum Zutphen & Museum Henriette Polak). Geschichte, Kulturgeschichte, bildende Kunst und Aktuelles werden hier auf interessante Weise miteinander kombiniert. Schauen Sie sich auch die Website des Museums Henriette Polak an: das Museum schlechthin für klassisch-moderne Malerei und Bildhauerkunst der Niederlande.

Stedelijk Museum Zutphen | Musea Zutphen
's Gravenhof 4
7201 DN Zutphen

E info@museazutphen.nl
T 0575 516 878
I http://www.museazutphen.nl/