Menu

Geelvinck MuziekMuseum

Geelvinck Muziek Museum Zutphen

Die Musikstadt Zutphen ist ab Sommer 2017 um ein Museum reicher. Das Herrenhaus „De Wildeman“ aus dem 18. Jahrhundert, unmittelbar in der historischen Innenstadt, lädt zu einem Besuch ein. Schauen Sie sich das weltgrößte aufrechtstehende Piano aus dem Jahr 1790 und seinen Vorgänger, ein Spinett von 1742, an. Erleben Sie Pianomusik aus drei Jahrhunderten.

Erfahren Sie, wie das Piano Einzug hielt und zum weltweit meist gespielten Musikinstrument wurde. Einst das leichtfüßige Symbol für Rebellion und Revolution, entwickelte sich das immer komplexer konstruierte Musikinstrument zum schweren, schwarzen Konzertflügel. Die weiche romantische Klangfarbe ähnelt daher nicht mehr der hellen Klangpalette, für die Mozart und Beethoven geschrieben haben. In den rebellischen 60er und 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts lebte das Interesse für authentische Musik wieder auf. Wichtige Instrumente aus der Sweelinck-Sammlung, die damals vom Konservatorium in Amsterdam zusammengetragen wurde, sind jetzt im Geelvinck MuziekMuseum zu sehen und manchmal auch zu hören.

Pianos mit Charakter, Musik mit Geschichte
In der Pop-up-Ausstellung für Jung und Alt lernen Sie das besondere Musikinstrument kennen. Auf der ganzen Welt, in allen Generationen, von klassisch bis Jazz und Pop, von Solo bis Bigband, zu Hause, im Konzertsaal oder im Bahnhof verzücken die Pianisten ihr Publikum mit diesem Instrument.

Erleben Sie Musik von Mozart, Beethoven und Chopin so, wie ihre Zeitgenossen diese erfahren haben. Die manchmal auffällig gestalteten historischen Pianos können in den Stilzimmern nicht nur bewundert werden, manchmal werden sie auch bespielt. Im Konzertprogramm finden Sie Aufführungen von bedeutenden Pianisten aus dem In- und Ausland, die sowohl klassische Werke, als auch spannende moderne und cross-cultural Kompositionen, Improvisationen, Jazz, Tango und überraschende Kombinationen mit Instrumenten aus anderen Erdteilen umfassen.

Geelvinck MuziekMuseum im Haus „De Wildeman“
Verborgen im Obergeschoss befindet sich eine Versteck-Kapelle aus dem 17. Jahrhundert. Die Stille vergangener Jahrhunderte wird von Klängen aus alter Zeit durchbrochen.

Ludwig
Sollte der bekannteste und einflussreichste Komponist der klassischen Musik, Ludwig van Beethoven, vielleicht doch in Zutphen geboren worden sein? Ein Kind der Revolution, dessen Ruhm in der Hymne der Europäischen Union nachhallt, der David Bowie seiner Zeit, das Genie, das einen ungeahnten Einfluss auf die Entwicklung des Pianofortes hatte und damit den Grundstein für die romantische Musik des langen 19. Jahrhunderts gelegt hat. Das neue MuziekMuseum in Zutphen – eine Initiative des Geelvinck-Museums, das die größte niederländische Sammlung historischer Pianos besitzt – lässt in einer Pop-up-Ausstellung von Mozart bis Chopin in dem hübschen Patrizierhaus „De Wildeman“ die persönliche Geschichte des Tausendsassas der klassischen Musik zum Leben erwachen. 

Geelvinck Muziek Museum Zutphen
Zaadmarkt 88
7201 DE Zutphen

E info@geelvinck.nl
T
I geelvinck.nl